Startseite
Weitere Informationen
Veranstaltungskalender
Web-Archiv Mitteilungsblatt Markt Nordhalben
Vereine
Kinderseiten

 

Info & Aktuelles

07.10.2019, Richtigstellung

 

Nachdem ich von mehreren Bürgern aufgrund des Zeitungsberichtes über die 100 - Jahr Feier der Elektrizitäts-Genossenschaft (EG) Nordhalben angesprochen wurde, möchte ich Folgendes richtigstellen:

 

Im Presseartikel werde ich zitiert, dass ich „Genossenschaften für Auslaufmodelle halte“.

Dieses Zitat ist falsch, da aus dem Zusammenhang gerissen.

 

Richtig ist, dass ich in meinem Grußwort als 1. Bürgermeister des Marktes Nordhalben davon gesprochen habe, dass bei der Stromerzeugung und Lieferung lange Zeit Großkonzerne den Ton angaben und Genossenschaften verdrängt wurden. Sie drohten Auslaufmodelle zu werden.

Dies hat sich geändert, so meine Ausführungen, denn Bürger in vielen Regionen Deutschlands, z.B. aktuell in Berlin, versuchen das Stromnetz wieder in eigene Hände zu bekommen und selbst Strom zu erzeugen.

Als sehr erfolgreiches Beispiel erwähnte ich weiterhin die EWS Schönau aus dem Schwarzwald. Diese EG musste jahrelang dafür kämpfen, dass Stromnetz ihrer Ortschaft vom Großkonzern EWE zurück zu bekommen.

Inzwischen ist die EWS Schönau mit der größte Öko-Strom Anbieter in Deutschland.

Gerade im Zuge der Energiewende wird dezentrale Energieerzeugung immer wichtiger und Genossenschaften wie die Nordhalbener EG spielen hier eine wichtige Rolle.

Der Genossenschaftsgedanke hat Zukunft, auch in unserem Heimatort, schloss ich mein Grußwort.

Leider wurden diese Aussagen im Pressebericht nicht aufgenommen und somit ein völlig falsches Bild vermittelt.

 

Michael Pöhnlein

1. Bürgermeister

Markt Nordhalben

 

High-Speed - Glasfasernetz vorhanden